Proxy FAQ

FAQ zur Proxy-Handhabung bei Eternal Series Aalen (ESA) und dem Win A Dual Open (WADO)

Q: Was für Proxies sind erlaubt?

A: Es dürfen nur Proxies verwendet werden, die vom ESA/WADO bereitgestellt wurden. Es ist uns sehr wichtig, einen hohen Standard bei den Turnieren zu halten und dazu gehört, dass keinerlei Zweifel an „selbstgedruckten“ Proxies entstehen können, wie die unterschiedliche Dicke zu richtigen Karten. Gleichzeitig möchten wir damit auch dem steigenden „Bedarf“ an Fälschungen alter Karten im Markt entgegenwirken, indem wir den Zwang entfernen, diese erwerben zu müssen.

Q: Nur Proxies vom ESA/WADO? Welche Karten bietet Ihr denn als Proxies an?

A: Wir haben uns aus logistischen Gründen dazu entschieden, bis auf weiteres ausschließlich Karten der Reserved List als Proxies anzubieten, die sowohl gespielt werden, als auch teuer sind (~50 € und mehr). Bei diesen Karten ist anzunehmen, dass der Preis langfristig nicht sinken wird. Teure, aktuelle Karten (z.B. Ragavan) sind nicht vorgesehen. Neben den logistischen Gründen möchten wir damit verhindern, einen „Großangriff“ auf den Sekundärmarkt zu starten.

Q: Wie viele Proxies darf ich in meinem Deck spielen?

A: Aktuell gibt es keine Beschränkung, wie viele dieser Proxies sich in Deck+Sideboard befinden dürfen. Wir behalten uns aber vor, gegebenenfalls eine einzuführen, sollte es dafür gute Gründe geben.

Q: Wie komme ich an die Proxies?

A: Alle Proxies stehen kostenfrei zum Verleihen zur Verfügung. Da die beiden Turniere einiges an Geld investiert haben, um diesen Service auf die Beine zu stellen, bitten wir darum, die Proxies sorgfältig zu behandeln.

Q: Ich darf die Proxies also nicht behalten?

A: Zusätzlich zu der Verleihung werden wir auch gelegentlich Proxies in kleinen Stückzahlen verschenken. Beim ersten Win A Dual nach der Covid-Pause wird voraussichtlich jeder Teilnehmer eine Hand voll als „Welcome Back“ bekommen. Wir genau wir die Proxies danach verteilen, steht noch nicht fest. Beim ESA wird bei den kommenden Turnieren (Legacy am 09.10. und Modern am 13.11.) an jeden Teilnehmer ein Proxy-Pack verteilt.

Q: Das ist mir zu kompliziert, kann ich die Proxies auch einfach kaufen?

A: Nein, das ist leider nicht möglich, da es sich bei den verwendeten Bildern um Copyright-geschützte Artworks handelt. Wizards drückt bei der Erstellung von „Testkarten“ für den Eigenbedarf ein Auge zu und wir sehen die Community als große, hungrige Familie. Umsatz dürfen wir damit aber auf keinen Fall erzeugen.

Q: Jetzt habe ich ein Playset Volcanics geschenkt bekommen, brauche aber vier USeas, um Doomsday spielen zu können. Kann man da was machen?

A: Selbstverständlich! Nicht nur verleihen wir Proxies nach Bedarf; solange unser Pool an verleihbaren Karten das zulässt, tauschen wir gerne 1:1 Proxies einfach um. Bitte beachtet aber, dass dadurch ein hoher Zeitaufwand bei der Turnierorganisation entstehen kann, habt also am Besten klare Vorstellungen, was Ihr haben wollt. 
Um absolut klar zu sein: Das Tauschen von Proxies untereinander ist selbstverständlich erlaubt!

Q: Was ist, wenn ich Proxies brauche und Ihr habt keine mehr zu verleihen?

A: Wir haben bewusst größere Mengen an Duals produziert, weil es hier am ehesten Knappheit gibt. Sollten irgendwelche Karten tatsächlich zur Neige gehen, werden wir gegebenenfalls eine weitere Bestellung durchführen.
Wir sehen das positiv: Wenn so viele Leute diese Proxies in Anspruch nehmen, dass sie knapp werden, wächst die Community offenbar spürbar. Also ein klarer Sieg!